publicidad

Englisch

CoCreate/Mechanical Engineering Version 08.50 C o C r e a t e Copyright (c) 1985 - 1997 CoCreate Software GmbH. All Rights Reserved. ============================================================ This README file contains the following information: * How to get started with ME10 * General information on the student version of ME10 for Windows rev 08.50 CONTENTS Section 1 General Notes Section 2 Liability Notice Section 3 Getting started with ME10 Section 4 ME10 Macro Language Section 5 User Interface Section 6 MS-Windows Command line Configuration Section 7 MS-Windows Hints Section 8 Hints for Connection to Serial Ports Section 9 Configuring Plotting Section 10 Manual Reference ============================================================ SECTION 1 - General Notes System Requirements ------------------- The system requirements to use this CD-ROM with the student version of ME10 for Windows rev. 08.50: * A 486-33 MHz-based (or faster) PC with at least 8 MB of RAM * ME10 requires 11-14 MB of disk space. A minimum of 20 MB free disk space is required during the installation process * A permanently installed CD-ROM drive * Windows-compatible mouse with appropriate driver software * A color monitor with a minimum resolution of 640x480 pixels * MS-Windows 3.1 (or higher) or MS-Windows for Workgroups 3.1 (or higher) Windows 95 or MS-Windows NT 3.1 (or higher) * MS-DOS 5.0 (or higher) * Win32s 1.1 (or higher, included on CD-ROM) * For the product animation: "Video for Windows" (included on CD-ROM) Partner applications -------------------- The student version of ME10 for Windows rev. 08.50 does not support add-on partner applications that are codeword protected. ============================================================ SECTION 2 - Liability Notice CoCreate makes no warranty of any kind with regard to this documentation, including but not limited to the implied warranties of merchantability and fitness for a particular purpose. CoCreate shall not be liable for errors contained herein or direct, indirect, special, incidental or consequential damages in connection with the furnishing, performance or use of this material. Copyright (c) 1985 - 1997 CoCreate Software GmbH (*) MS-DOS is a U.S. registered trademark of Microsoft Corporation (*) MS-Windows, MS-Windows NT are U.S. registered trademarks of Microsoft Corporation (*) Wintab is a registered trademark of LCS/Telegraphics (*) DXF is a registered trademark of Autodesk Inc. ============================================================ SECTION 3 - Getting started with ME10 How to get ME10 started ----------------------- The CD-ROM with the student version of ME10 for Windows is very easy to use: * Plug the CD-ROM into your CD-ROM drive * Go to the Windows' File Manager * Click on your CD-ROM icon (E: or D:) * Double click SETUP.EXE * Select your required language * Then follow the instructions on the screen What is the User Interface? --------------------------- Per default, the screen-only version of ME10 has a user interface that is split into * a command pad column on the right that offers access to command blocks and screen menus with interrupt functions as well as to general commands like "DELETE" or "HELP". Each command block activates one or more screen menus containing the commands necessary for the task chosen. Menus 1 or 2 can be activated from the command pad itself. The interrupt functions cover frequently needed operations, such as zooming in on your drawing and changing linetype. These functions can be used at any time without terminating the active command. All the necessary construction geometry commands are also available via command * 2 blocks of screen menus (one right top and one right bottom) * a drawing area and an area at the bottom of the screen The area at the bottom of the screen consists of the System Status Line, the System Prompt Line, and the User Input Line: * System Status Line - provides information on the current state of ME10 * System Prompt Line - displays messages to guide you through the commands * User Input Line - displays the data you enter via the keyboard The System Status Line looks like: (1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) (9) (10) (11) (12) (13) (14)* (15) (16) where () means: (1) X Coordinate of cursor (number) (2) Y Coordinate of cursor (number) (3) Current feedback mode for COPILOT. Possible values are: o Vertex o Pick o Align o Angle (4) Current SHOW status of dimensions, hatches, texts, construction geometry: DHTC Note: Uppercase characters are displayed for ON and lowercase for OFF. (5) Current point type (graphics) (6) Current line and color type (graphics) (7) Current SPLITTING mode: S Note: Uppercase character 'S' is displayed for ON and lowercase character 's' is displayed for OFF. (8) Current layer (number) (9) Current catch mode. Possible values are: o off o pnt o elem o intr o all o cntr o grid (10) Current drawing scale (number) (11) Current angle units. Possible values are: o deg o grd o rad (12) Current grid spacing (number) (13) Current distance units. Possible values are: o mm o cm o m o km o usr o um o inch o feet o yard o mile o mil o uin (14) Default Z-value (number) Note: This value is optional. It is only part of the system status line if the 2D Hidden Line module is enabled. (15) Part Level (number or 'S') Note: If an 'S' is displayed in the part level position it means that you are working on a shared part. (16) Active part (string) Basic working methods --------------------- It will not take you very long to become familiar with ME10, but a few hints may help you to get started. Many operations require similar user interaction. For example, you will often be prompted to "identify an element", "enter a value", "enter a filename", or "indicate a point". Some of the most commonly used terms and their meaning in a screen-only version of ME10 are listed below: Identifying an Element or a Point +++++++++++++++++++++++++++++++++ This implies that the element or point already exist. Identify it by: o Pressing the cursor at the appropriate position o Entering the coordinates, separated by a comma Indicating a Point ++++++++++++++++++ This implies that the point chosen could be anywhere on the drawing and may or may not be marked by an existing point. Again, the point required is indicated by: o Pressing the cursor at the appropriate position o Entering the coordinates, separated by a comma Entering a Value ++++++++++++++++ Entering a value means entering the value and pressing . For certain commands and functions you must enter a numerical value, and for others a string enclosed in quotes ' ' or " ". Additionally, values to be entered can be first calculated by typing the appropriate mathematical expression in parentheses: (15 * TAN 30) What are Viewports ------------------ A viewport is a rectangular area on the screen whose position and size you can define. Specific parts of your drawing can be displayed in the viewports. This then enables you to study the drawing or add information with greater ease and accuracy. You can create up to 16 viewports but usually between 2 and 6 are sufficient. The viewports are identified by a number in the top right hand corner. You will notice that one number is in inverse video - this is the current viewport. By default, all windowing functions operate on the current viewport. Any viewport can be made current by either selecting the identification number on the screen or by selecting the "Current" function in the "VIEWPORT" screen menu with the mouse. Positioning menus ----------------- Menus can be repositioned anywhere around the screen so that you can display several menus at a time. The menus can be overlapped and closed as needed for your current work. Additionally, menus can be "pinned" at a certain position. Pinned menus always open at the position where they were pinned. How to Delete Elements ---------------------- As you learn with the system you are sure to make mistakes. To delete an element or piece of text, 1. Select the DELETE pad with the mouse 2. Identify the element or text to be deleted. If you make a mistake during identification you can restore the element or text by selecting the UNDO pad with the mouse. How to Store a Workfile ----------------------- To prevent loss of your drawing (due to power failure, for example) you should store a workfile regularly (every 10 to 15 minutes is recommended). To store your workfile: 1. Select "FILE 1" pad with your mouse. 2. Select "All" in "STORE MI". 3. Select "'workfile'" in "STORE MI". This command stores a file called 'workfile' in your current directory and overwrites the last 'workfile'. How to enable DIMENSION ADVISOR / PARAMETRIC DESIGN --------------------------------------------------- By default, DIMENSION ADVISOR that significantly improves the overall speed and efficiency of the dimensioning process as well as PARAMETRIC DESIGN that adds parametric modeling and constraint based capabilities to ME10 are disabled when starting ME10. DIMENSION ADVISOR and PARAMETRIC DESIGN can be enabled via the ME10 "SETUP" menu by just selecting the "DIMADVISOR" / "PARAMETRIC" pad with the mouse. Getting On-line Help -------------------- The help file contains technical reference information about all the commands and functions that you can use within ME10. To use the help system: 1. Select "HELP" pad with the mouse. 2. Input the command or function on which you require help by either: a. Selecting a command or function from the screen menus with the mouse b. Entering the command or function name. ME10 responds by displaying the required help information. 3. Press to return to the normal display. ============================================================ SECTION 4 - ME10 Macro Language A macro is a quick and easy method of executing a sequence of commands automatically. Little or no user input is required. Why Use a Macro? ---------------- ME10 offers a macro language for customization of the system to your needs (for example, automatic selection of customer specific settings), for implementation of short cuts for frequently used command sequences and for extending the functionality of the system with add-on commands. Some major applications for macros are as follows: * Creating geometry * Making calculations * Labeling drawings * Creating parts list * Controlling screen menu display and function For example, at least once a day you log out from ME10. Before you log out you store your drawing and then type EXIT CONFIRM on the command line. Or you select the "EXIT" and the "CONFIRM" pad from the screen with the mouse. You can automate this procedure using the following macro, called "Quit": DEFINE Quit {############################################} {## This macro stores your current drawing ##} {## in 'filename', then ends your ME10 ##} {## session ##} {############################################} STORE MI ALL DEL_OLD 'filename' EXIT CONFIRM END_DEFINE Goodies ------- The goodies are a set of macros that are part of every release. Those macros show examples for different areas how to enhance the standard functionality by creation of new, macro-based commands. The goodies are accessible from the standard user interface (FILE 2 menu). Macro Basics ------------ A macro can consist of six sections as follows: * DEFINE * Parameters * Local Variables * User Input * Macro Body * END_DEFINE A macro need not contain all of these sections. Control statements are used to alter the way a macro executes. The ME10 macro language offers control statements as follows: * WHILE ... END_WHILE * LOOP ... EXIT_IF ... END_LOOP * REPEAT ... UNTIL * IF ... ELSE_IF ... ELSE ... END_IF ============================================================ SECTION 5 - User Interface ME10 for Windows rev. 08.50 supports a 3D appearance on all graphics cards with 256 colors. You can configure this during installation (3D appearance), or set the 'MEPELOOK' environment variable to '1', or use the command line options. ============================================================ SECTION 6 - MS-Windows Command line Configuration ME10 for Windows rev. 08.50 supports configuration both through environment variables and through MS-Windows command line options. If both are performed, the command line options will be used. The command line may be issued from the RUN command of Program Manager or File Manager. However, it is most often set as the properties for the ME10 program item. Since command line options does not require rebooting the system, it allows the user to configure rapidly. It also allows many different configurations of ME10 to coexist as separate program items. For example, if there are several users of ME10 on one system, there can be one program item customized for each user. The format typically is "ME10F [option]". Some options require an argument. If the argument contains spaces, it should be enclosed with double quotes. These command line options are supported, the explanation follows each option. ----------------------------------------------------------------------------- Option Argument ENVIRONMENT Description VARIABLE EQUIVALENT ------ -------- ----------- ---------------------------- -title Title METITLE Name of the ME10 Window. -geometry WidthxHeight MEGEOMETRY Size and location of ME10 +Xoffset+Yoffset Window (default: full-screen) -font Font MEFONT MS-Windows font name -fontsize Size MEFONTSIZE Size of font in number of pixels, the font used should be TrueType or should support this size. -dir directory MEDIR Directory where ME10 is installed. -tmpdir directory METMPDIR Directory where ME10 can create temporary files. -locatorport serial-port MELOCATORPORT If a tablet is used, the serial port connected to tablet. -locatordriver driver-name MELOCATORDRIVER Driver name for the digitizing device. -pelook MEPELOOK 3D appearance; +pelook for 2D appearance. -demo MEDEMOMODE Run in demonstration mode; +demo to run in normal mode. ----------------------------------------------------------------------------- For example, to run ME10 with 3D appearance with a font called "Courier", the command line will look like: me10f -pelook -font "Courier" -fontsize 16 Note: If MS-Windows is started from AUTOEXEC.BAT ------------------------------------------------ If MS-Windows is started from AUTOEXEC.BAT, after the installation, please check AUTOEXEC.BAT to make sure that the line to start Windows comes after the ME environment variables. ============================================================ SECTION 7 - MS-Windows Hints * MS-Windows Fonts o ME10 uses the fonts supplied by MS-Windows. To check which fonts are available and to examine the appearance, one can use the Fonts option of the Control Panel in MS-Windows. Additional fonts may be found in Character Map in the Accessories program group. Note that only fixed pitch fonts will work well with ME10. o ME10 supplies three fixed pitch MS-Windows fonts for Roman alphabets in the WINFONTS directory where ME10 is installed. They may be added to the system with the Fonts option of the Control Panel and subsequently used by ME10. * Drivers o In general it is best to obtain the supported drivers for all the peripherals used by ME10. This applies to the graphics card, the mouse, the printer, and the plotter. They are usually available from the manufacturer and computer bulletin boards. * Redraw when ME10 exposed o Occasionally ME10 does not repaint itself when it is exposed. Simply use the NEW_SCREEN function for repainting. * Screen Saver o The MS-Windows screen saver interferes with message handling in ME10 and will cause the "RUN" command to wait. So if it is necessary to run through a large macro file while the system is not being used, it is best to turn the screen saver off. The monitor may be turned off if desired. * Loading compressed MI files Loading a compressed MI file in ME10 running under Windows requires use of command.com and MS-DOS. MS-DOS has a command line limit of 128 bytes. Approximately 70 bytes are used for the command itself. This means that the MI filename (including path) cannot be longer than 58 bytes. The use of CURRENT_DIRECTORY may reduce the amount of required bytes for the path. Under Windows NT, there is no such limitation. ============================================================ SECTION 8 - Hints for Connection to Serial Ports If your PC has a bus mouse or a HIL connected mouse, you cannot connect the serial tablet to the serial port COM2. In this case, connect the serial tablet to COM1. ============================================================ SECTION 9 - Configuring Plotting ME10 for Windows rev. 08.50 supports plotting through the Print Manager. Thus any graphics printer or plotter that has a driver under MS-Windows can be used for plotting. Any customization of the plotter is possible through the driver supplied with your plotter (see Print Manager under the Main Program Group or the Control Panel Group). If plot files are desired, one can simply "connect" the plotter to FILE:. As a result, no PLOT CONFIG is required anymore. Plot Defaults ------------- There are several ME10-specific parameters that must be defined. You can define most of these parameters when you are ready to plot. If you do not, ME10 uses the plot defaults contained in the defaults.mac file. A list of the plot defaults section from the defaults.mac file is shown below. The next section "Plot Default Parameters" explains the parameters in detail. {See help system for detailed information of the following entries.} Set_sys_plot_center ON Set_sys_plot_plotscale 1 Set_sys_plot_source ALL Set_sys_plot_source_ll 0,0 Set_sys_plot_source_ur 100,100 Set_sys_plot_as_displayed (FALSE) Set_sys_plot_rot 0 Set_sys_plot_offset_x 0 Set_sys_plot_offset_y 0 { Setting the plot configuration } Plot_black_and_white { Generate a black-and-white plot } Dump_option_direct { Screen dump as shown on screen } Destination_print_mgr { Send plot/screen dump to Print Manager } Print_mgr_option_on { Show print manager dialog to configure plotter for each plot } ------------------------------------------------------------ Plot Default Parameters ----------------------- You can change the plot defaults by editing the defaults file. This section describes the plot defaults you are most likely to edit. Set_sys_plot_plotscale Purpose: Defines the plot scale to be used if SCALE (in the PLOT screen menu) has not been set before plotting. Default: 1 Use an integer, such as 1, 2, or 3. The setting 0 means fit the drawing onto the plotter paper. Set_sys_plot_source Purpose: Specifies how much of the drawing is plotted: sets ALL, CURRENT_WINDOW or TWO_PTS for PLOT. Default: ALL Use All (plots the entire drawing), Viewport (plots the part of drawing visible in the current window), or Box (plots all elements within a box defined by two points). The current setting will be highlighted in the OUTPUT option of the PLOT menu. Set_sys_plot_as_displayed Purpose: Determines whether the AS_DISPLAYED option will be used in the plot. Default: (FALSE) The highlight for Drawing or Curr Show indicates the current settings of the CONTENTS option in the PLOT menu. If you use (TRUE), the model is plotted as it is displayed in the current viewport, with construction geometry, spotlighting, vertex points, and part boxes. If you use (FALSE), the model is plotted as a normal drawing. Geometry and dimensioning are included. Vertex points, spotlighting, shown changes, part boxes, and construction geometry are suppressed. Set_sys_plot_rot Purpose: Sets the rotation angle for PLOT in radian angular units. Default: 0 Use a value from 0 to 360. The current value is displayed in current angular units to the right of ROTATE ANG in the PLOT menu. Plot_black_and_white Purpose: Set a plot transformation for black-and-white drawings. (see PLOT_TRANSFORM in the help system) Plot_black_and_white should be customized to obtain the desirable line thickness corresponding to each pen. Default: None Dump_option_direct Purpose: Set a flag to generate a screen dump with the same colors as the screen. The alternative is to reverse the colors. Default: None Destination_print_mgr Purpose: Set the destination of plot and screen dump to the Print Manager. The alternative is to send to the Clipboard. Default: None Print_mgr_option_on Purpose: Pop up the Print Manager dialog for choosing and configuring a plotter. Otherwise the default plotter with default settings is used. Default: None ============================================================ SECTION 10 - Manual Reference For more help, refer to the ME10 manual set that you might find in the library of your education institution or order from your local reseller. The following manuals exist: * "Installing and Configuring ME10" Order number: B1314-90027 * "Design and Drafting with ME10" Order number: B1314-90023 * "Writing Macros with ME10" Order number: B1314-90024 * "ME10/30 Interfacing" Order number: B1314-90025 * "ME10 Workbook" Order number: B1314-90026 * "ME10P" Order number: B1314-90028 * "ME10 Release 8.0 New Features Guide" Order number: B4398-90607 * "DXF Translator" Order number: B1313-90004 * "IGES 2D Translator" Order number: B1313-90005 For more details, call your local reseller.

Deutsch

CoCreate / Maschinenbau                                Version 08.50                               C o C e a t e      Copyright (c) 1985 - 1997 CoCreate Software GmbH. Alle Rechte vorbehalten. ======================================= ==========     Diese README-Datei enthält die folgenden Informationen:     * Erste Schritte mit ME10     * Allgemeine Informationen zur Studentenversion von ME10       für Windows Version 08.50 INHALT        Abschnitt 1 Allgemeine Hinweise        Abschnitt 2 Haftungshinweis        Abschnitt 3 Erste Schritte mit ME10        Abschnitt 4 ME10-Makrosprache        Abschnitt 5 Benutzeroberfläche        Abschnitt 6 MS-Windows-Befehlszeilenkonfiguration        Abschnitt 7 MS-Windows-Hinweise        Abschnitt 8 Hinweise zum Anschluss an serielle Schnittstellen        Abschnitt 9 Plotten konfigurieren        Abschnitt 10 Handbuchreferenz ======================================= ========== ABSCHNITT 1 - Allgemeine Hinweise    System Anforderungen    -------------------    Die Systemanforderungen für die Verwendung dieser CD-ROM mit dem    Studentenversion von ME10 für Windows rev.08.50:    * Ein 486-33 MHz-basierter (oder schnellerer) PC mit mindestens 8 MB      RAM    * ME10 benötigt 11-14 MB Festplattenspeicher. Mindestens 20      MB freier Speicherplatz ist während der Installation erforderlich      verarbeiten    * Ein fest installiertes CD-ROM-Laufwerk    * Windows-kompatible Maus mit entsprechendem Treiber      Software    * Ein Farbmonitor mit einer Mindestauflösung von 640 x 480      Pixel    * MS-Windows 3.1 (oder höher) oder      MS-Windows für Workgroups 3.1 (oder höher)      Windows 95 oder      MS-Windows NT 3.1 (oder höher)    * MS-DOS 5.0 (oder höher)    * Win32s 1.1 (oder höher, auf CD-ROM enthalten)    * Für die Produktanimation: "Video für Windows"      (auf CD-ROM enthalten)    Partner-Bewerbungen    --------------------    Die Studentenversion von ME10 für Windows rev. 08.50 tut    unterstützen keine Add-On-Partneranwendungen, die Codewort sind    geschützt. ======================================= ========== ABSCHNITT 2 - Haftungshinweis CoCreate übernimmt hierfür keinerlei Gewährleistung Dokumentation, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die implizierten Garantien der Handelsfähigkeit und Eignung für einen bestimmten Zweck.CoCreate haftet nicht für enthaltene Fehler hierin oder direkt, indirekt, speziell, zufällig oder Folgeschäden im Zusammenhang mit der Einrichtung, Leistung oder Verwendung dieses Materials. Copyright (c) 1985 - 1997 CoCreate Software GmbH     (*) MS-DOS ist eine in den USA eingetragene Marke von Microsoft Konzern     (*) MS-Windows, MS-Windows NT sind in den USA registriert Marken der Microsoft Corporation     (*) Wintab ist eine eingetragene Marke von LCS / Telegraphics     (*) DXF ist eine eingetragene Marke von Autodesk Inc. ===================== ABSCHNITT 3 - Erste Schritte mit ME10    So starten Sie ME10    -----------------------    Die CD-ROM mit der Studentenversion von ME10 für Windows    ist sehr einfach zu bedienen:    * Stecken Sie die CD-ROM in Ihr CD-ROM-Laufwerk    * Gehen Sie zum Windows-Datei-Manager    * Klicken Sie auf das CD-ROM-Symbol (E: oder D :)    * Doppelklicken Sie auf SETUP.EXE    * Wählen Sie Ihre gewünschte Sprache    * Folgen Sie dann den Anweisungen auf dem Bildschirm    Was ist die Benutzeroberfläche?---------------------------    Standardmäßig hat die Nur-Bildschirm-Version von ME10 einen Benutzer    Schnittstelle, in die aufgeteilt wird    * Eine Befehlszeilenspalte rechts, auf die zugegriffen werden kann      Befehlsblöcke und Bildschirmmenüs mit Interrupt      funktioniert genauso wie zu allgemeinen Befehlen wie "DELETE"      oder "HILFE". Jeder Befehlsblock aktiviert ein oder mehrere Bildschirmmenüs      mit den Befehlen, die für die gewählte Aufgabe erforderlich sind. Die Menüs 1 oder 2 können über das Command Pad aktiviert werden      selbst. Die Interrupt-Funktionen decken häufig benötigte Funktionen ab      Operationen, wie das Vergrößern Ihrer Zeichnung und      Linientyp ändern. Diese Funktionen können jederzeit verwendet werden      Zeit ohne Beenden des aktiven Befehls.Alle notwendigen Konstruktionsgeometriebefehle sind      auch per befehl verfügbar    * 2 Blöcke mit Bildschirmmenüs (einer oben rechts und einer rechts)      Unterseite)    * Ein Zeichenbereich und ein Bereich am unteren Bildschirmrand    Der Bereich am unteren Bildschirmrand besteht aus    System Status Line, die System Prompt Line und der User    Eingabezeile:    * Systemstatuszeile - Enthält Informationen zu      aktueller Stand von ME10    * System-Eingabeaufforderungszeile - Zeigt Meldungen an, die Sie anleiten      durch die Befehle    * Benutzereingabezeile - Zeigt die Daten an, die Sie über das Symbol eingeben      Tastatur    Die Systemstatuszeile sieht folgendermaßen aus:    (1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) (9) (10) (11) (12) (13) (14) * (15) (16)    wo () bedeutet:    (1) X Koordinate des Cursors (Nummer)    (2) Y-Koordinate des Cursors (Nummer)    (3) Aktueller Rückmeldemodus für COPILOT. Mögliche Werte sind:        o Scheitelpunkt        o Wählen Sie        o Ausrichten        o Winkel    (4) Aktueller SHOW-Status von Maßen, Luken, Texten,        Konstruktionsgeometrie: DHTC        Hinweis: Großbuchstaben werden für ON und angezeigt Kleinbuchstaben für AUS.(5) Aktueller Punkttyp (Grafik)    (6) Aktuelle Linien- und Farbart (Grafik)    (7) Aktueller SPLITT-Modus: S        Hinweis: Das Großbuchstaben "S" wird für EIN und angezeigt Kleinbuchstaben 's' werden für AUS angezeigt. (8) Aktuelle Schicht (Anzahl)    (9) Aktueller Fangmodus. Mögliche Werte sind:        o aus        o pnt        o elem        o intr        o alle        o cntr        o Gitter    (10) Aktueller Zeichnungsmaßstab (Anzahl)    (11) Aktuelle Winkeleinheiten. Mögliche Werte sind:        o deg        o grd        o rad    (12) Aktueller Gitterabstand (Anzahl)    (13) Aktuelle Entfernungseinheiten. Mögliche Werte sind:        o mm        o cm        o m        o km        o usr        o ähm        o inch        o Füße        o Hof        o Meile        o mil        o uin    (14) Standard Z-Wert (Anzahl)        Hinweis: Dieser Wert ist optional. Es ist nur ein Teil der Systemstatuszeile, wenn das 2D-Hidden-Line-Modul ist aktiviert. (15) Teilebene (Nummer oder 'S')        Hinweis: Wenn in der Position auf Teileebene ein 'S' angezeigt wird Dies bedeutet, dass Sie an einem freigegebenen Teil arbeiten.(16) Aktiver Teil (String)    Grundlegende Arbeitsmethoden    ---------------------    Es wird nicht lange dauern, bis Sie sich mit uns vertraut gemacht haben    ME10, aber ein paar Tipps können Ihnen den Einstieg erleichtern. Viele Vorgänge erfordern eine ähnliche Benutzerinteraktion. Zum    Beispielsweise werden Sie häufig aufgefordert, "ein" zu identifizieren    Element "," Wert eingeben "," Dateiname eingeben "oder    msgstr "einen Punkt angeben". Einige der am häufigsten verwendeten Begriffe und ihre Bedeutung in    Eine Nur-Bildschirm-Version von ME10 ist unten aufgeführt:      Ein Element oder einen Punkt identifizieren      ++++++++++++++++++++++++++++++++++      Dies impliziert, dass das Element oder der Punkt bereits vorhanden ist. Identifizieren Sie es durch:      o Cursor an die entsprechende Stelle drücken      o Eingabe der durch Komma getrennten Koordinaten      Einen Punkt anzeigen      ++++++++++++++++++      Dies impliziert, dass der gewählte Punkt an einer beliebigen Stelle liegen könnte      die Zeichnung und kann oder kann nicht durch eine bestehende markiert werden      Punkt. Auch hier ist der erforderliche Punkt angegeben durch:      o Cursor an die entsprechende Stelle drücken      o Eingabe der durch Komma getrennten Koordinaten      Wert eingeben      ++++++++++++++++      Eingabe eines Wertes bedeutet Eingabe des Wertes und Drücken von      .Für bestimmte Befehle und Funktionen müssen Sie      Geben Sie einen numerischen Wert und für andere einen String ein      eingeschlossen in Anführungszeichen '' oder "". Zusätzlich Werte bis      Eingegeben werden kann zunächst durch Eingabe der berechnet werden      passender mathematischer Ausdruck in Klammern:        (15 * TAN 30)    Was sind Ansichtsfenster?    ------------------    Ein Ansichtsfenster ist ein rechteckiger Bereich auf dem Bildschirm, dessen    Position und Größe können Sie definieren. Bestimmte Teile Ihres    Zeichnung kann in den Ansichtsfenstern angezeigt werden. Das dann    ermöglicht es Ihnen, die Zeichnung zu studieren oder Informationen mit hinzuzufügen    Einfacher und genauer. Sie können bis zu 16 erstellen    Ansichtsfenster sind aber in der Regel zwischen 2 und 6 ausreichend. Die Ansichtsfenster sind oben rechts durch eine Nummer gekennzeichnet    Handecke. Sie werden feststellen, dass eine Nummer in ist    inverses Video - Dies ist das aktuelle Ansichtsfenster. Durch    Standardmäßig arbeiten alle Fensterfunktionen mit dem Strom    Ansichtsfenster. Jedes Ansichtsfenster kann von beiden auf den aktuellen Stand gebracht werden    Auswahl der Identifikationsnummer auf dem Bildschirm oder durch    Auswahl der "Current" -Funktion im "VIEWPORT" -Bildschirm    menü mit der maus. Positionierungsmenüs    -----------------    Menüs können also überall auf dem Bildschirm neu positioniert werden    dass Sie mehrere Menüs gleichzeitig anzeigen können. Die Menüs    kann bei Bedarf für Ihre aktuelle überlappt und geschlossen werden    Arbeit.Außerdem können Menüs an einer bestimmten Stelle "angeheftet" werden    Position. Fixierte Menüs öffnen sich immer an der Stelle, an der    sie wurden festgesteckt. Elemente löschen    ----------------------    Wenn Sie mit dem System lernen, werden Sie es mit Sicherheit machen    Fehler. So löschen Sie ein Element oder einen Textabschnitt:    1. Wählen Sie mit der Maus das DELETE-Pad    2. Identifizieren Sie das zu löschende Element oder den zu löschenden Text. Wenn Sie bei der Identifizierung einen Fehler machen, können Sie dies tun       Stellen Sie das Element oder den Text wieder her, indem Sie das UNDO-Feld auswählen       mit der maus. Speichern einer Arbeitsdatei    -----------------------    Um den Verlust Ihrer Zeichnung zu verhindern (aufgrund eines Stromausfalls),    Sie sollten zum Beispiel regelmäßig eine Arbeitsdatei speichern (jeden    10 bis 15 Minuten wird empfohlen). So speichern Sie Ihre Arbeitsdatei:    1. Wählen Sie mit der Maus das Pad "FILE 1". 2. Wählen Sie "Alle" in "MI SPEICHERN". 3. Wählen Sie "'workfile'" in "STORE MI". Dieser Befehl speichert eine Datei namens 'workfile' in Ihrer aktuellen    Verzeichnis und überschreibt die letzte 'Arbeitsdatei'. So aktivieren Sie DIMENSION ADVISOR / PARAMETRIC DESIGN    -------------------------------------------------- -    Standardmäßig verbessert sich DIMENSION ADVISOR erheblich    die Gesamtgeschwindigkeit und Effizienz der Dimensionierung    Prozess sowie PARAMETRISCHES DESIGN, das parametrisch hinzufügt    Modellierungs- und Constraint-basierte Fähigkeiten zu ME10 sind    deaktiviert beim Start von ME10.DIMENSION ADVISOR und PARAMETRIC DESIGN können aktiviert werden    über das ME10 "SETUP" -Menü durch Auswahl von    "DIMADVISOR" / "PARAMETRIC" Pad mit der Maus. Online-Hilfe anfordern    --------------------    Die Hilfedatei enthält technische Referenzinformationen    über alle Befehle und Funktionen, die Sie verwenden können    innerhalb von ME10. So verwenden Sie das Hilfesystem:    1. Wählen Sie mit der Maus das "HELP" -Pad. 2. Geben Sie den gewünschten Befehl oder die gewünschte Funktion ein       Hilfe durch entweder:       ein. Auswählen eines Befehls oder einer Funktion auf dem Bildschirm menüs mit der maus       b. Eingabe des Befehls oder Funktionsnamens. ME10 zeigt daraufhin die erforderliche Hilfe an       Information. 3. Drücken Sie , um zur normalen Anzeige zurückzukehren. ======================================= ========== ABSCHNITT 4 - ME10-Makrosprache    Ein Makro ist eine schnelle und einfache Methode zum Ausführen von    Befehlsfolge automatisch. Wenig oder kein Benutzer    Eingabe ist erforderlich. Warum ein Makro verwenden?----------------    ME10 bietet eine Makrosprache zur Anpassung der    System an Ihre Bedürfnisse anpassen (z. B. automatische Auswahl von    kundenspezifische Einstellungen), zur Umsetzung von Kurz    Schnitte für häufig verwendete Befehlsfolgen und für    Erweiterung der Funktionalität des Systems um ein Add-On    befehle. Einige Hauptanwendungen für Makros lauten wie folgt:    * Erstellen von Geometrie    * Berechnungen durchführen    * Beschriftungszeichnungen    * Erstellen einer Stückliste    * Steuern der Bildschirmmenüanzeige und -funktion    Beispielsweise melden Sie sich mindestens einmal täglich von ME10 ab. Bevor Sie sich abmelden, speichern Sie Ihre Zeichnung und geben sie ein    EXIT CONFIRM in der Befehlszeile. Oder Sie wählen die    "EXIT" und das "CONFIRM" - Pad auf dem Bildschirm mit der Taste    Maus.Sie können diesen Vorgang folgendermaßen automatisieren    Makro "Beenden":      DEFINE Beenden      {###########################################      {## Dieses Makro speichert Ihre aktuelle Zeichnung ##}      {## in 'Dateiname', dann endet Ihr ME10 ##}      {## session ##}      {###########################################        STORE MI ALL DEL_OLD 'Dateiname'        EXIT BESTÄTIGEN      END_DEFINE    Goodies    -------    Die Goodies sind eine Reihe von Makros, die zu jedem gehören    Veröffentlichung. Diese Makros zeigen Beispiele für verschiedene Bereiche    wie man die Standardfunktionalität durch Erstellen von erweitert    neue, makrobasierte Befehle. Die Goodies sind für den Standardbenutzer zugänglich    Schnittstelle (Menü DATEI 2). Makro-Grundlagen    ------------    Ein Makro kann wie folgt aus sechs Abschnitten bestehen:    * DEFINE    * Parameter    * Lokale Variablen    * Benutzereingabe    * Makrokörper    * END_DEFINE    Ein Makro muss nicht alle diese Abschnitte enthalten. Steueranweisungen werden verwendet, um die Art und Weise zu ändern, in der ein Makro erstellt wird    ausführt.Die Makrosprache ME10 bietet Kontrolle    Aussagen wie folgt:    * WHILE ... END_WHILE    * LOOP ... EXIT_IF ... END_LOOP    * WIEDERHOLE BIS    * IF ... ELSE_IF ... ELSE ... END_IF ======================================= ========== ABSCHNITT 5 - Benutzeroberfläche ME10 für Windows rev. 08.50 unterstützt eine 3D-Darstellung auf allen Grafikkarten mit 256 Farben. Sie können dies während der Installation konfigurieren (3D-Darstellung), oder setzen Sie die Umgebungsvariable 'MEPELOOK' auf '1' oder verwenden Sie die Befehlszeilenoptionen. ======================================= ========== ABSCHNITT 6 - MS-Windows-Befehlszeilenkonfiguration ME10 für Windows rev. 08.50 unterstützt die Konfiguration beider durch Umgebungsvariablen und durch MS-Windows-Befehl Linienoptionen. Wenn beide ausgeführt werden, die Befehlszeile Optionen werden verwendet. Die Befehlszeile kann über den Befehl RUN von ausgegeben werden Programm-Manager oder Dateimanager. Am häufigsten ist es jedoch Als Eigenschaften für das ME10-Programmelement festlegen. Da die Kommandozeilenoptionen keinen Neustart des System ermöglicht es dem Benutzer, schnell zu konfigurieren.Es auch ermöglicht die Koexistenz vieler verschiedener Konfigurationen von ME10 als separate Programmpunkte. Zum Beispiel, wenn es mehrere gibt Benutzer von ME10 auf einem System kann es einen Programmpunkt geben für jeden Benutzer angepasst. Das Format ist normalerweise "ME10F [Option]". Einige Möglichkeiten erfordern ein Argument. Wenn das Argument Leerzeichen enthält, ist es sollte in doppelte Anführungszeichen gesetzt werden. Diese Kommandozeilenoptionen werden unterstützt, die Erklärung folgt jeder Option. -------------------------------------------------- --------------------------- Option Argument UMWELT Beschreibung                                    VARIABLE                                    ÄQUIVALENT ------ -------- ----------- ------------------------- --- -title Title METITLE Name des ME10-Fensters. -Geometrie Breite x Höhe MEGEOMETRIE Größe und Position von ME10                 + Xoffset + Yoffset-Fenster (Standard: Vollbild) -Schriftart MEFONT MS-Windows-Schriftname -fontsize Size MEFONTSIZE Größe der Schriftart in Nummer                                                  von Pixeln die verwendete Schriftart                                                  sollte TrueType sein oder                                                  sollte diese Größe unterstützen.-dir Verzeichnis MEDIR Verzeichnis, in dem sich ME10 befindet                                                          Eingerichtet. -tmpdir Verzeichnis METMPDIR Verzeichnis, in dem ME10 ausgeführt werden kann                                                  temporäre Dateien erstellen. -locatorport serieller Anschluss MELOCATORPORT Wenn ein Tablet verwendet wird, wird der                                                  serielle Schnittstelle verbunden mit                                                  Tablette. -locatordriver Treibername MELOCATORDRIVER Treibername für das                                                    Digitalisierungsgerät. -Pelook MEPELOOK 3D-Darstellung; + pelook for                                                  2D-Darstellung. -demo MEDEMOMODE Im Demonstrationsmodus ausführen.                                                  + Demo, um im normalen Modus zu laufen.-------------------------------------------------- --------------------------- Zum Beispiel, um ME10 mit 3D-Darstellung mit einer Schriftart auszuführen Mit dem Namen "Courier" sieht die Befehlszeile folgendermaßen aus:   me10f -pelook -font "Courier" -Fontsize 16 Hinweis: Wenn MS-Windows über AUTOEXEC.BAT gestartet wird ------------------------------------------------ Wenn MS-Windows von AUTOEXEC.BAT aus gestartet wird, muss nach dem Installation überprüfen Sie bitte AUTOEXEC.BAT, um sicherzustellen, dass Die Zeile zum Starten von Windows folgt der ME-Umgebung Variablen. ======================================= ========== ABSCHNITT 7 - Hinweise zu MS-Windows    * MS-Windows-Schriftarten      o ME10 verwendet die von MS-Windows bereitgestellten Schriftarten. Überprüfen        welche Schriften zur Verfügung stehen und die zu prüfen        Aussehen kann man die Schriftarten-Option der verwenden        Systemsteuerung in MS-Windows. Zusätzliche Schriftarten können sein        finden Sie in der Zeichentabelle im Zubehörprogramm        Gruppe. Beachten Sie, dass nur Schriften mit festem Abstand funktionieren        gut mit ME10. o ME10 bietet drei MS-Windows-Schriften mit festem Abstand für        Römische Buchstaben im WINFONTS-Verzeichnis, in dem ME10 steht        ist installiert.Sie können dem System mit hinzugefügt werden        die Option Schriftarten in der Systemsteuerung und        anschließend von ME10 verwendet. * Treiber      o Im Allgemeinen ist es am besten, die unterstützten Treiber zu beziehen        für alle von ME10 verwendeten Peripheriegeräte. Dies gilt auch        auf die Grafikkarte, die Maus, den Drucker und die        Plotter. Sie sind in der Regel bei der erhältlich        Hersteller und Computer Bulletin Boards. * Neu zeichnen, wenn ME10 belichtet wird      o Gelegentlich malt sich ME10 nicht neu, wenn es ist        ausgesetzt. Verwenden Sie einfach die Funktion NEW_SCREEN für        neu streichen. * Bildschirmschoner      o Der MS-Windows-Bildschirmschoner stört die Meldung        Behandlung in ME10 und veranlasst den Befehl "RUN" zu        warten. Also, wenn es nötig ist, einen großen durchzulaufen        Makrodatei, während das System nicht verwendet wird, ist es        Schalten Sie den Bildschirmschoner am besten aus. Der Monitor kann        ausgeschaltet werden, wenn gewünscht. * Laden komprimierter MI-Dateien        Laden einer komprimierten MI-Datei in ME10 unter        Windows erfordert die Verwendung von command.com und MS-DOS. MS-DOS hat eine Befehlszeilenbeschränkung von 128 Byte. Für den Befehl werden ungefähr 70 Bytes verwendet        selbst. Dies bedeutet, dass der MI - Dateiname (einschließlich        Pfad) darf nicht länger als 58 Byte sein.Die Verwendung von        CURRENT_DIRECTORY kann die erforderliche Menge reduzieren        Bytes für den Pfad. Unter Windows NT gibt es keine solche Einschränkung. ======================================= ========== ABSCHNITT 8 - Hinweise zum Anschluss an serielle Schnittstellen Wenn Ihr PC eine Busmaus oder eine HIL-Maus hat, haben Sie kann das serielle Tablet nicht an die serielle Schnittstelle COM2 anschließen. Schließen Sie in diesem Fall das serielle Tablet an COM1 an. ======================================= ========== ABSCHNITT 9 - Plotten konfigurieren ME10 für Windows rev. 08.50 unterstützt das Plotten durch die Druckmanager. So kann jeder Grafikdrucker oder Plotter das Ein Treiber unter MS-Windows kann zum Plotten verwendet werden. Irgendein Die Anpassung des Plotters ist über den Treiber möglich im Lieferumfang Ihres Plotters enthalten (siehe Print Manager unter Main) Programmgruppe oder die Systemsteuerungsgruppe). Wenn Plotdateien gewünscht sind, kann man den Plotter einfach an FILE: "anschließen". Infolgedessen ist keine PLOT-KONFIGURATION mehr erforderlich. Plot Defaults ------------- Es müssen mehrere ME10-spezifische Parameter angegeben werden definiert. Sie können die meisten dieser Parameter bei Ihnen definieren sind bereit zu zeichnen.Wenn Sie dies nicht tun, verwendet ME10 das Diagramm Standardeinstellungen in der Datei defaults.mac. Eine Liste der Plot-Standardeinstellungen aus der Datei defaults.mac Datei wird unten gezeigt. Der nächste Abschnitt "Plot Default "Parameter" erläutert die Parameter im Detail        folgende Einträge.}       Set_sys_plot_center ON       Set_sys_plot_plotscale 1       Set_sys_plot_source ALL       Set_sys_plot_source_ll 0,0       Set_sys_plot_source_ur 100,100       Set_sys_plot_as_displayed (FALSE)       Set_sys_plot_rot 0       Set_sys_plot_offset_x 0       Set_sys_plot_offset_y 0       {Einstellen der Plotkonfiguration}       Plot_black_and_white       {Schwarz-Weiß-Plot erstellen}       Dump_option_direct       {Bildschirmauszug wie auf dem Bildschirm gezeigt}       Destination_print_mgr       {Plot / Screen Dump an Print Manager senden}       Print_mgr_option_on       {Druckmanager-Dialogfeld anzeigen, für das der Plotter konfiguriert werden soll jedes Grundstück -------------------------------------------------- ---------- Plotten Sie die Standardparameter ----------------------- Sie können die Plot-Standardeinstellungen ändern, indem Sie die Standardeinstellungen bearbeiten Datei. In diesem Abschnitt werden die Plot-Standardeinstellungen beschrieben, die Sie am häufigsten verwenden wahrscheinlich zu bearbeiten. Set_sys_plot_plotscale Zweck: Definiert den Plotmaßstab, der verwendet werden soll, wenn SCALE (im PLOT-Bildschirmmenü) wurde vor dem Plotten nicht eingestellt.Voreinstellung: 1 Verwenden Sie eine Ganzzahl wie 1, 2 oder 3. Die Einstellung 0 bedeutet fit die Zeichnung auf das Plotterpapier. Set_sys_plot_source Zweck: Gibt an, wie viel von der Zeichnung gezeichnet wird: legt fest ALL, CURRENT_WINDOW oder TWO_PTS für PLOT. Voreinstellung: ALL Use All (zeichnet die gesamte Zeichnung), Viewport (zeichnet das Teil) der im aktuellen Fenster sichtbaren Zeichnung) oder Box (zeichnet alle Elemente innerhalb einer durch zwei Punkte definierten Box). Die jetzige Die Einstellung wird in der OUTPUT-Option des PLOT hervorgehoben Speisekarte. Set_sys_plot_as_displayed Zweck: Bestimmt, ob die Option AS_DISPLAYED verwendet wird in der Handlung verwendet. Voreinstellung: (FALSE) Die Markierung für Zeichnung oder Curr Show zeigt die aktuelle an Einstellungen der Option INHALT im Menü PLOT. Wenn Sie (TRUE) verwenden, wird das Modell so gezeichnet, wie es angezeigt wird im aktuellen Ansichtsfenster mit Konstruktionsgeometrie, Spotlighting, Scheitelpunkte und Teilefelder. Wenn du benutzt (FALSE), das Modell wird als normale Zeichnung gezeichnet. Geometrie und Bemaßung sind enthalten. Scheitelpunkte, Spotlighting, Die gezeigten Änderungen, Teileboxen und Konstruktionsgeometrien sind unterdrückt. Set_sys_plot_rot Zweck: Legt den Drehwinkel für PLOT im Bogenmaß fest Einheiten. Voreinstellung: 0 Verwenden Sie einen Wert von 0 bis 360. Der aktuelle Wert wird angezeigt in aktuellen Winkeleinheiten rechts von ROTATE ANG in der PLOT-Menü.Plot_black_and_white Zweck: Legen Sie eine Diagrammtransformation für Schwarzweiß fest zeichnungen. (siehe PLOT_TRANSFORM im Hilfesystem) Plot_black_and_white sollte angepasst werden, um zu erhalten die jeweils gewünschte Liniendicke Stift. Standardeinstellung: Keine Dump_option_direct Zweck: Setzen Sie ein Flag, um mit demselben einen Screen Dump zu generieren Farben wie der Bildschirm. Die Alternative ist zu Vertausche die Farben. Standardeinstellung: Keine Destination_print_mgr Zweck: Legen Sie das Ziel für Plot und Bildschirmabbild auf fest Druckmanager. Die Alternative ist an die zu senden Zwischenablage. Standardeinstellung: Keine Print_mgr_option_on Zweck: Öffnet den Druckmanager-Dialog zur Auswahl von und Plotter konfigurieren. Ansonsten die Voreinstellung Plotter mit Standardeinstellungen wird verwendet. Standardeinstellung: Keine ======================================= ========== ABSCHNITT 10 - Handbuchreferenz    Weitere Hilfe finden Sie in dem von Ihnen bereitgestellten ME10-Handbuch    finden Sie möglicherweise in der Bibliothek Ihrer Bildungseinrichtung    oder bestellen Sie bei Ihrem Händler vor Ort.Die folgenden Handbücher    existieren:    * "ME10 installieren und konfigurieren" Bestellnummer: B1314-90027    * "Entwerfen und Zeichnen mit ME10" Bestellnummer: B1314-90023    * "Makros mit ME10 schreiben" Bestellnummer: B1314-90024    * "ME10 / 30-Schnittstelle" Bestellnummer: B1314-90025    * "ME10 Workbook" Bestellnummer: B1314-90026    * "ME10P" Bestellnummer: B1314-90028    * "Handbuch zu neuen Funktionen für ME10 Release 8.0" Bestellnummer: B4398-90607    * "DXF Translator" Bestellnummer: B1313-90004    * "IGES 2D Translator" Bestellnummer: B1313-90005    Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Händler vor Ort.

publicidad

Nutzungsbedingungen

Vergessen Sie nicht, die Grammatik- und Rechtschreibregeln in den zu übersetzenden Texten zu beachten. Einer der wichtigsten Punkte, auf den Benutzer achten sollten, wenn Sie das EnglischDeutsch.at-Wörterbuchsystem verwenden, ist, dass die beim Übersetzen verwendeten Wörter und Texte in der Datenbank gespeichert und mit anderen Benutzern im Website-Inhalt geteilt werden. Aus diesem Grund bitten wir Sie, dieses Problem im Übersetzungsprozess zu beachten. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Übersetzungen im Inhalt der Website veröffentlicht werden, kontaktieren Sie uns bitte unter →"Kontakt". Die entsprechenden Texte werden so schnell wie möglich vom Inhalt der Website entfernt.


Datenschutzerklärung

Drittanbieter, einschließlich Google, verwenden Cookies zur Bereitstellung von Anzeigen auf Basis früherer Aufrufe Ihrer Website oder anderer Websites durch den Nutzer. Dank der Cookies für Anzeigenvorgaben können Google und seine Partner Ihren Nutzern auf Basis der Aufrufe Ihrer oder anderer Websites Anzeigen bereitstellen. Nutzer können in den Einstellungen für Werbung personalisierte Werbung deaktivieren. Alternativ können Sie Nutzer auf die Seite www.aboutads.info verweisen, auf der sie die Verwendung von Cookies für personalisierte Werbung durch einen Drittanbieter deaktivieren können.